Position der SPD-Fraktion zum Investitionsprogramm 2017 der Stadt Linz

Veröffentlicht am 12.11.2016 in Fraktion

D.Lehmann SPD Fraktion im Stadtrat Linz

Konzeptionelles Handeln und nicht nur punktuelle Einzelentscheidungen

In der Sitzung am 9.11.2016 hat der Linzer Stadtrat das Investitionsprogramm 2017, als Kern des nächsten Haushaltsplanes, beschlossen. „Was 2016 als Konzept auf den Weg gebracht wurde, wird 2017 und danach konkret umgesetzt“, so die SPD-Fraktion.

Für Maßnahmen des „Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes“ (ISEK) werden insgesamt fast eine Million Euro zur Verfügung gestellt, davon fast die Hälfte für die Sanierung und Neugestaltung der Mühlengasse, 100 000 Euro für die weitere Bezuschussung der Modernisierung privater Gebäude (diese Förderung ist bereits 2016 mit sieben Modernisierungsvorhaben sehr gut angelaufen), 150 000 Euro für eine dringend notwendige öffentliche Toilettenanlage am Burgplatz (nachdem in 2016 mit der gleichen Summe die marode Toilettenanlage im Rathaus sehr schön saniert wurde), 120 000 Euro für den Erwerb und die Herrichtung eines „Musterhauses für Altbausanierung“, sowie 35 000 Euro für Sanierungsberatung und 60 000 Euro für die Aufstellung eines Verkehrskonzepts für die Innenstadt und eines Stadtmobiliar-Konzepts.

Also: Der Rat macht ernst mit der Stadtsanierung. Und das wird auch höchste Zeit, wenn wir für unsere Bewohner und Besucher attraktiv bleiben wollen.

Daneben machen wir auch ernst mit der Digitalen Stadt und stellen dafür insgesamt ca. 350 000 Euro zur Verfügung. Darin sind Personalkosten für konzeptionelle und praktische Arbeiten enthalten, also auch erste konkrete Maßnahmen bezüglich Informationsstelen, hardware und software, vor allem für die Entwicklung eines neuen Internet-Auftritts der Stadt und erste Schritte zu einer digitalen Einkaufsplattform für den Einzelhandel und die Gastronomie.

Darüber hinaus geht die Straßensanierung mit der Restfinanzierung „Zum Ziegenbusch“ und mit 400 000 Euro für die „Beethovenstraße“ weiter.

Für die SPD-Fraktion hat die Investitionstätigkeit mit ISEK eine klare Struktur bekommen, das heißt dass jetzt über 10 – 15 Jahre systematisch abgearbeitet wird, was wir in den letzten zwei Jahren diskutiert und beschlossen haben. Damit ist die Politik in Linz auf einem guten Weg.

 

Misch mit!

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

SPD Linz auf Facebook

Shariff

WebsoziInfo-News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

16.05.2018 18:40 Bundeshaushalt 2018: Nahles will investieren „…für Chancen und Perspektiven“
Mit kraftvollen Investitionen will Finanzminister Olaf Scholz das Land fit machen für die Zukunft: 23 Prozent mehr als in der letzten Legislaturperiode. Zusätzliche Milliarden gibt es unter anderem für die digitale Ausstattung von Schulen, mehr bezahlbare Wohnungen, für Familien. Ein Haushalt, der das Land voran bringe, betonte SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles am Mittwoch im Bundestag – auch

10.05.2018 17:25 Zur Miete oder im Eigenheim – Mehr bezahlbare Wohnungen
Jeder Mensch hat bei uns Anspruch auf eine bezahlbare Wohnung. Egal ob jung oder alt, Familie oder Single, in der Stadt oder auf dem Land. Darum sorgen wir für faire Mieten – zum Beispiel mit mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau. Schutz vor Mietwucher: Wir stellen die Mietpreisbremse schärfer. Künftig müssen Vermieter offenlegen, wie hoch die

Ein Service von info.websozis.de