Die JUSOS aus Linz stellen sich vor

Name:
Stephan Ehrenberg

Ich bin Stephan, 23 Jahre alt und studiere an der Universität Bonn Politik und Germanistik auf Lehramt. In die SPD bin ich 2013 eingetreten, beeinflusst durch die Bundestagswahlen. Seither engagiere ich mich im Vorstand des SPD Ortsverein Linz. Von 2014 bis 2017 war ich Mitglied des Stadtrates der Stadt Linz. Dort konnte ich aktiv die Linzer Politik gestalten und nebenbei das "Handwerkszeug" kommunaler Politik kennenlernen. Ebenfalls habe ich mich bis 2017 bei den Jusos Rheinschiene (heute Juso Kreisverband Neuwied) aktiv engagiert. 

 

Name:
Fabiano Collu

Ich bin Fabiano, 22 Jahre alt, komme aus Linz und studiere im dritten Semester Jura an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Als ich mich kurz vor den Bundestagswahlen 2013 dazu entschlossen habe in die SPD einzutreten, war es mir wichtig, nicht nur Meinungen und Vorstellungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen zu haben, sondern auch selbst gestaltend tätig zu werden. Ich engagiere mich nun seit knapp zwei Jahren im Ortsverein Linz und hatte das Glück, bei den letzten Kommunalwahlen im Mai 2014 für die SPD in den Rat der Stadt Linz zu ziehen. Ich bin bei den Jusos, weil ich denke, dass die Politik junge Leute braucht, die sich für die Interessen der Jugend einsetzen. Uns Jusos verbindet das Streben nach einer sozial gerechten und freien Gesellschaft. Auch der Kampf gegen jeglichen Extremismus und der Erhalt eines Rechtsstaates, in dem der Einzelne im Vordergrund der Gesellschaft steht, eint uns. Und gerade deshalb weiß ich, dass ich bei den Jusos richtig bin.

 

Name:
Ali Cem Yaldir

Ich bin Ali Cem, 24 Jahre alt und Bürokaufmann. Nebenbei betreibe ich die Shishabar Jimmy's in Linz. Ich bin Mitglied in der SPD und bei den JUSOS, da ich der Meinung bin, dass die Jugend unsere Zukunft mitbestimmen und mitgestalten sollte. Die Rechte und Pflichten in einer Demokratie müssen voll ausgenutzt werden. Wichtig ist mir außerdem, dass auch Leute mit Migrationshintergrund, so wie ich, diese Rechte in Anspruch nehmen sollen.

 

Name:
Lukas Fiest

Ich bin Lukas, 18 Jahre alt und besuche die 12. Klasse der Robert-Koch-Schule Linz. In der SPD bin ich, da ich mich für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen möchte und aktiv am politischen Geschehen teilhaben möchte. In Linz möchte ich mich vor allem für die Jugend und für junge Erwachsene einsetzen und daran arbeiten, dass die Attraktivität Linz‘s für diese Gruppe wieder steigt. Bei den Jusos bin ich, da ich die Zukunft mitgestalten möchte. Mit gleichdenkenden und gleichaltrigen Menschen möchte ich meine Meinung nach außen tragen. Gerade in Zeiten wie diesen, finde ich es wichtig, für sozialdemokratische Werte wie Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit einzustehen. So sehe ich es als meine bürgerliche Pflicht, meine Stimme zu nutzen und diese Werte zu vertreten. Denn wir alle können etwas Bewegen!

 

Misch mit!

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

SPD Linz auf Facebook

Shariff

WebsoziInfo-News

14.01.2019 18:16 Kinder, Chancen, Bildung – Wir wollen, dass Deutschland das kinderfreundlichste Land in Europa wird!
Starke Kinder – starkes Land Die SPD steht dafür, dass jedes Kind es schaffen kann. Wenn wir für mehr soziale Gerechtigkeit sorgen wollen, müssen wir bei den Kindern beginnen. Denn Kinder machen unser Land auch in Zukunft stark. Deshalb müssen wir allen Kindern eine gute Ausbildung ermöglichen, und jedem Kind die Chance geben, seine Potenziale

14.01.2019 17:56 Europa: Beschlusspapier Klausur der SPD-Bundestagsfraktion am 10./11. Januar 2019
Darum geht es uns: Wir wollen, dass diese Europawahl eine Entscheidung für mehr Gerechtigkeit, für mehr Demokratie, letztlich für mehr Europa wird. Wir wollen mehr Investitionen in den Zusammenhalt und die Zukunft Europas. Wir wollen eine verbindliche europäische Sozialagenda und eine gerechte Besteuerung der Internetgiganten. Wir wollen über Bildung, Wissenschaft und Forschung eine gute Zukunft

14.01.2019 16:47 Die Grundsteuer ist zu wichtig für parteipolitischen Streit
Die Grundsteuer muss laut Verfassungsgericht refomiert werden. Über die Art der Reform debattieren SPD- und Unionsfraktion. Achim Post mahnt, im Interesse der Gemeinden schnell zu einer Einigung zu kommen. „Die Vorschläge von Finanzminister Scholz zur Reform der Grundsteuer sind ausgewogen und vernünftig. Sie sind eine gute Basis für die weitere Debatte, die jetzt zügig zu tragfähigen Ergebnissen führen muss.

14.01.2019 16:46 Das rechtsextreme Netzwerk NSU 2.0 muss sofort aufgedeckt werden
In Hessen besteht der Verdacht auf ein rechtsextremes Netzwerk, ein NSU 2.0 – wie es sich offenbar selbst nennt. Dabei geht es auch um mögliche rechtsextreme Beamte innerhalb der Frankfurter Polizei. Eva Högl erhöht nun den Druck. „Die jetzt bekannt gewordenen neuen Fakten zum Frankfurter NSU-2.0-Skandal werfen ein zweifelhaftes Licht auf die polizeiinternen Aufklärungsprozesse. Dass der Kreis von

09.01.2019 20:10 Bundesregierung will Gemeinnützigkeit von Freifunk anerkennen
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative von Bundesfinanzminister Olaf Scholz zur Anerkennung der Gemeinnützigkeit von Freifunk. Die Bundesregierung wird hierzu einen Gesetzentwurf zur Änderung des Gemeinnützigkeitsrechts auf den Weg bringen. Die SPD-Bundestagsfraktion setzt sich für eine zeitnahe Umsetzung ein. „Die Anerkennung der Gemeinnützigkeit ist ein richtiges und wichtiges Signal für das zivilgesellschaftliche Engagement der Freifunk-Initiativen und

Ein Service von info.websozis.de