Die JUSOS aus Linz stellen sich vor

Name:
Stephan Ehrenberg

Ich bin Stephan, 23 Jahre alt und studiere an der Universität Bonn Politik und Germanistik auf Lehramt. In die SPD bin ich 2013 eingetreten, beeinflusst durch die Bundestagswahlen. Seither engagiere ich mich im Vorstand des SPD Ortsverein Linz. Von 2014 bis 2017 war ich Mitglied des Stadtrates der Stadt Linz. Dort konnte ich aktiv die Linzer Politik gestalten und nebenbei das "Handwerkszeug" kommunaler Politik kennenlernen. Ebenfalls habe ich mich bis 2017 bei den Jusos Rheinschiene (heute Juso Kreisverband Neuwied) aktiv engagiert. 

 

Name:
Fabiano Collu

Ich bin Fabiano, 22 Jahre alt, komme aus Linz und studiere im dritten Semester Jura an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn. Als ich mich kurz vor den Bundestagswahlen 2013 dazu entschlossen habe in die SPD einzutreten, war es mir wichtig, nicht nur Meinungen und Vorstellungen zu politischen und gesellschaftlichen Themen zu haben, sondern auch selbst gestaltend tätig zu werden. Ich engagiere mich nun seit knapp zwei Jahren im Ortsverein Linz und hatte das Glück, bei den letzten Kommunalwahlen im Mai 2014 für die SPD in den Rat der Stadt Linz zu ziehen. Ich bin bei den Jusos, weil ich denke, dass die Politik junge Leute braucht, die sich für die Interessen der Jugend einsetzen. Uns Jusos verbindet das Streben nach einer sozial gerechten und freien Gesellschaft. Auch der Kampf gegen jeglichen Extremismus und der Erhalt eines Rechtsstaates, in dem der Einzelne im Vordergrund der Gesellschaft steht, eint uns. Und gerade deshalb weiß ich, dass ich bei den Jusos richtig bin.

 

Name:
Ali Cem Yaldir

Ich bin Ali Cem, 24 Jahre alt und Bürokaufmann. Nebenbei betreibe ich die Shishabar Jimmy's in Linz. Ich bin Mitglied in der SPD und bei den JUSOS, da ich der Meinung bin, dass die Jugend unsere Zukunft mitbestimmen und mitgestalten sollte. Die Rechte und Pflichten in einer Demokratie müssen voll ausgenutzt werden. Wichtig ist mir außerdem, dass auch Leute mit Migrationshintergrund, so wie ich, diese Rechte in Anspruch nehmen sollen.

 

Name:
Lukas Fiest

Ich bin Lukas, 18 Jahre alt und besuche die 12. Klasse der Robert-Koch-Schule Linz. In der SPD bin ich, da ich mich für mehr soziale Gerechtigkeit einsetzen möchte und aktiv am politischen Geschehen teilhaben möchte. In Linz möchte ich mich vor allem für die Jugend und für junge Erwachsene einsetzen und daran arbeiten, dass die Attraktivität Linz‘s für diese Gruppe wieder steigt. Bei den Jusos bin ich, da ich die Zukunft mitgestalten möchte. Mit gleichdenkenden und gleichaltrigen Menschen möchte ich meine Meinung nach außen tragen. Gerade in Zeiten wie diesen, finde ich es wichtig, für sozialdemokratische Werte wie Freiheit, Gleichheit und Gerechtigkeit einzustehen. So sehe ich es als meine bürgerliche Pflicht, meine Stimme zu nutzen und diese Werte zu vertreten. Denn wir alle können etwas Bewegen!

 

Misch mit!

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

SPD Linz auf Facebook

Shariff

WebsoziInfo-News

24.09.2018 18:43 Saudische Menschenrechtler erhalten den Alternativen Nobelpreis
Zum ersten Mal wird in diesem Jahr der Right Livelihood Award – oft auch als Alternativer Nobelpreis bezeichnet – an Menschenrechtler aus Saudi-Arabien verliehen. „Abdullah al-Hamid, Mohammad Fahad al-Qahtani und Waleed Abu al-Khair (Saudi-Arabien) werden von der Jury ‘für ihren visionären und mutigen Einsatz, geleitet von universellen Menschenrechtsprinzipien, das totalitäre politische System in Saudi-Arabien zu

24.09.2018 17:44 Andrea Nahles zur Causa Maaßen
Ich habe mich am Sonntag erneut mit den Vorsitzenden der CDU und der CSU zum Umgang mit der Causa Maaßen beraten. Wir haben eine Lösung gefunden. Es ist ein gutes Signal, dass die Koalition in der Lage ist, die öffentliche Kritik ernst zu nehmen und sich selbst zu korrigieren. Wir haben Folgendes vereinbart: Herr Maaßen

20.09.2018 18:24 Gute-Kita-Gesetz: Gute Betreuung, weniger Gebühren
Das Bundeskabinett hat am 19.09.2018 den Entwurf für ein Gute-Kita-Gesetz beschlossen. Damit ist die Grundlage für gute Bildung und Betreuung von Anfang an gelegt. Damit jedes Kind die gleichen Startchancen bekommt – unabhängig vom Einkommen der Eltern und vom Wohnort. „Noch nie hat eine Bundesregierung so viel Geld in die Betreuung der Kleinsten investiert: Bis

20.09.2018 18:19 Starke Familien
Mehr Zeit und mehr Mittel für das ElternGeld, neue Freiräume für Eltern, bessere Chancen für Kinder. Das wollen wir schaffen, damit Familien ihr Leben so organisieren können, wie sie es wollen. Für Kinder Für bessere Kitas und Schulen und für den Abbau von Kita-Gebühren nehmen wir ab 2019 rund 7,5 Milliarden € in die Hand. Für Kinder

19.09.2018 18:21 Andrea Nahles: Zur aktuellen Lage
Seit gestern Abend ist klar: Der Verfassungsschutzpräsident muss gehen. Das hat die ganze SPD gemeinsam gefordert, weil er das Vertrauen in eine seriöse und faktenbasierte Arbeit verspielt hat und zum Stichwortgeber für Verschwörungstheoretiker geworden ist. Der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz muss das Vertrauen der gesamten Bundesregierung genießen. Deswegen war die Ablösung von Herrn Maaßen

Ein Service von info.websozis.de