12.05.2019 in Kommunales

Infostand beim EDEKA Markt am 11.05.2019

 

SPD Linz macht Politik mit Herz

Am Vortag des Muttertages haben es sich die Mitglieder der SPD Linz nicht nehmen lassen, den vielen Frauen und Müttern eine Rose zu überreichen. Der Anhänger an der Rose gibt dabei unsere Einstellung wieder: Wir machen Politik mit Herz.

Wir haben damit auch ein Danke schön an alle Frauen überreicht, denn ohne diese Frauen und Mütter würde unsere Gesellschaft nicht so funktionieren.

Wir waren diesmal auf dem Parkplatz des EDEKA Markts Fett und wir hatten trotz des schlechten Wetters einen tollen Tag. Viele Gespräche, gute Diskussionen gab es. 

Als besonderen Gast konnten wir den 1. Beigeordneten des Kreises, Michael Mahlert, begrüßen. Er kam schon morgens früh und führte auch ein Gespräch mit dem Unternehmer Fett und unseren Mitgliedern. Hauptthema dabei war die fortschreitende Digitalisierung und was dies für die Menschen bedeutet. Aber auch welche Anforderungen an die Politik damit verbunden sind.

Im Bild Michael Mahlert (2. von links) an unserem Stand.

Dann noch etwas zum Nachdenken und Schmunzeln: Der in Linz ansässige Karikarturist Mike Grunzke war auch vor Ort und hat aus seiner Sicht die Situation mit den zwei Infoständen - die CDU Linz war auch präsent - in einer Karikatur dargestellt. Diese Karikatur hat er uns Überlassen und wir stellen diese gerne auf unserer Homepage ein.

 

05.05.2019 in Kommunales

SPD Linz hat eine klare Botschaft

 

SPD Linz hat klare Botschaften 

Die SPD Linz und ihre Kandidaten haben zur Kommunalwahl 2019 klare Botschaften. Diese sind auf unseren Bannern im gesamten Stadtgebiet zu sehen. 

Hier im Bilde unsere Spitzenkandidaten, mit einer klaren Aufforderung, sich einzumischen, nicht nur reden, sondern für die Stadt Linz im besten sozialdemokratischem Sinne aktiv zu werden.

Auch im nächsten Bild eine klare Botschaft: Wählen gehen, das Feld nicht den Populisten und Schwätzern überlassen, sondern den demokratischen Kräften die Stimme geben!

Nun zu einer Botschaft, die wir im Alltag leben und die wir auch nicht anders haben wollen:

 

Dann natürlich unsere Frauen:

 

09.02.2019 in Kommunales

SPD Linz stellt sich für die Stadtratswahl 2019 auf

 

Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Linz haben sich in zwei Versammlungen auf die Kommunalwahl 2019 vorbereitet:

In der Mitgliederversammlung am 11.01.2019 des SPD Ortsvereins Linz wurden folgende Kandidatinnen und Kandidaten für die Stadtratswahl 2019 gewählt:

1) Karl-Heinz Wölbert, 2) Dieter Lehmann, 3) Doris Brosowski, 4) Fabiano Collu, 5) Harry Biastoch, 6) Gerd Gombert, 7) Pembe Akar, 8) Gezina Stuip, 9) Bekim Jasiqi, 10) Ulrike Hürter, 11) Uwe Hüngsberg, 12) Claudia Felten-Biermann, 13) Jan Röser, 14) Wolfgang Latz, 15) Ekkehard Höfer, 16) Anne Brosowski, 17) Gabriele Paffhausen, 18) Ulrich Bieber, 19) Rainer Zimmermann, 20) Lothar Rosenmüller, 21) Marlene Exner, 22) Alexander Wöhrle.

In einer weiteren Zusammenkunft am 26.01.2019 haben sich die Kandidatinnen und Kandidaten mit den bisherigen SPD-Fraktionsmitgliedern getroffen, um die Schwerpunkte für die zukünftige Arbeit im Stadtrat Linz gemeinsam festzulegen.

Dabei waren sich alle Anwesenden einig, dass die bisherige sehr gute Arbeit der SPD- Fraktion fortgeführt und weiterentwickelt werden muss. Es wurden auch neue Themen und Anregungen für die kommunalpolitischen Aufgaben eines SPD-Stadtratsmitglieds formuliert.

Insgesamt haben sich sechs Themenblöcke in den Diskussionen der Kandidatinnen und Kandidaten herauskristallisiert, die noch in weiteren Versammlungen vertieft werden:

  1. Aufzeigung und Entwicklung der Strategie, wie sich Linz 2024 präsentieren soll. In der nächsten Wahlperiode hat die Stadt vielfältige Aufgaben zu erfüllen, um das Mittelzentrum Linz weiter zu stärken.

  1. Eine zukunftsfähige Infrastruktur für die Stadt Linz entwickeln, die sich nicht nur auf die Straßen und Wege beschränkt, sondern alle Einrichtungen umfasst, die eine Stadt braucht, um dynamisch und bunt zu sein. Teilhabe und Integration sind dabei wesentliche Ziele.

  1. Digitale Stadt Linz – hier die Weiterentwicklung in der Stadt selbst vorantreiben. Dabei die Verwaltung in das digitale Zeitalter mitnehmen und die Geschäfte und Gewerbetreibenden einbeziehen.

  1. Tourismus in der Stadt Linz – hier sind schon einige gute Ansätze ersichtlich, doch hier gilt es auf die neuen Anforderungen der Touristen, z.B. mehr Eventtourismus, entsprechende Konzepte zu gestalten und im Rat der Stadt Linz einzubringen.

  1. ÖPNV – Einbeziehung der neuen Formen von Mobilität in unserer Gesellschaft, auch unter dem Eindruck der aktuellen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge. Eine Verbesserung der Anbindung der umliegenden Gemeinden mit dem Mittelzentrum Linz muss dabei erzielt werden.

  1. Ausbau der Rad- und Wanderwege – Es ist ein unhaltbarer Zustand, dass ortsunkundige Touristen, die mit dem Fahrrad Linz besuchen wollen, regelmäßig auf der B 42 landen, weil zum einem die Radwege nicht übersichtlich ausgeschildert sind und zum anderen ein durchgehendes Radwegenetz schlicht nicht vorhanden ist. Wanderwege sind auszubauen und miteinander zu vernetzen.

Alle Anwesenden waren sich einig, dass mit diesen Schwerpunktthemen, wenn diese dann erfolgreich umgesetzt werden, Linz 2024 eine Erfolgsstory sein wird und unsere Heimatstadt  eine lebenswerte Zukunft hat.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der SPD Linz nach der Vorbereitung und Themenfestlegung zur Kommunalwahl:

03.02.2019 in Fraktion

Haushaltsrede unseres Fraktionsvorsitzenden Dieter Lehmann zum Haushalt 2019 der Stadt Linz

 

2019 wird ein gutes Jahr für Linz

Der Haushalt 2019 ist ein Rekordhaushalt. Die Liste der Investitionen ist ellenlang. Dies ist freilich nur möglich, weil wir viele Zuschüsse aus Mainz bekommen.

Dennoch hören sich die blanken Zahlen erst einmal besorgniserregend an. Bei knapp 11 Millionen Euro Volumen im Ergebnishaushalt haben wir einen Fehlbetrag von 2,2 Mio. und am Ende des Jahres einen Schuldenstand von 1,3 Mio. Aber dafür investieren wir in die Substanz, nämlich in den Erhalt der Stadt, und in unsere Zukunft, nämlich in Kinder und Jugendliche. Und dafür bekommen wir allein aus Mainz 2,9 Mio. Zuschüsse, nur in 2019!

Alles hat in Linz System bekommen: Wir folgen mit dem Integrierten Stadtentwicklungskonzept (ISEK) einem genauen Plan über 10 Jahre. Es profitiert die Infrastruktur der Altstadt durch die großzügige Förderung privater Haussanierungen, der Altstadtstraßen und Plätze, der Stadttore, der öffentlichen Toilettenanlagen und moderner Poller zur Durchsetzung des Verkehrskonzepts. Mühlengasse und Kanzlerstraße werden fertiggestellt, Hundelsgasse und Stadtgraben geplant. Da Neutor und das Umfeld werden für 700 000 Euro saniert. Mit „Faust“ könnte man sagen „Was du ererbt von deinen Vätern, erwirb es, um es zu besitzen“. So geht es uns Linzern mit dem Neutor und anderen Schätzchen aus der Vergangenheit: Nur der Besitz ist wertvoll, der auch erhalten wird für die heutigen wie für die kommenden Generationen. Mit gewaltigen finanziellen Anstrengungen wollen wir genau das tun. Am Burgplatz kommt das Rheintor mit 500 000 Euro Sanierungskosten hinzu, was realistischerweise wohl erst in 2020 erfolgen kann. Aber hier sind wir aufgerufen, jetzt die wichtige Entscheidung für eine sinnvolle Nutzung im Inneren zu treffen. Vieles ist vorstellbar. Wenn irgend möglich, sollte diese Nutzung im Zusammenhang stehen mit der reichen Geschichte des Rheintors als Gebäude und auch mit der reichen Geschichte der Stadt Linz insgesamt. Die Sanierung des Pulverturms für 200 000 Euro wird in 2020 hinzukommen.

Misch mit!

Sozialdemokratische Partei Deutschlands