Ministerpräsidentin Malu Dreyer zu Gast in Linz

Veröffentlicht am 28.02.2016 in Landespolitik

Kurz vor den Landtagswahlen am 13. März hatte sich die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz, Malu Dreyer, zu einem Besuch in der bunten Stadt angekündigt. Unter dem Motto: „Malu vor Ort“ tourt sie derzeit quer durchs Land, um den Menschen in Rheinland-Pfalz persönlich zu begegnen und mit ihnen über die aktuellen Themen zu diskutieren.

Zu dem Besuch der Ministerpräsidentin, hatten sich auch die JUSOS Rheinschiene mit einem Wahlkampfmobil der JUSOS Rheinland-Pfalz angemeldet und waren bereits am Nachmittag auf dem Marktplatz von Linz präsent. Trotz schlechten Wetters war die Stimmung gut. Die JUSOS Rheinschiene konnten an ihrem Stand, neben interessierten Bürgerinnen und Bürgern, auch die Direktkandidatin für den Wahlkreis 3, Birgit Haas, begrüßen.

Birgit Haas eröffnete die Veranstaltung mit ihrer Begrüßungsrede. Birgit Haas ist auch Bürgermeisterin von Straßenhaus und bekannt dafür, dass sie jemand ist, der Themen anpackt und einer Lösung zuführt.

In guter Gesellschaft mit Malu Dreyer wird sie sich in den nächsten Jahren für den Erhalt des kostenfreien Bildungszugangs ab der Kita, für den Straßenausbau, die stetige Verbesserung bei Polizei und Justiz und für einen menschenorientierte Willkommenskultur für vor Krieg, Folter, Hunger und Verfolgung geflüchteten Menschen einsetzen.

Ihre Rede schloss Haas mit einer Botschaft, die sie in einem Glückskeks der JUSOS Rheinschiene fand: „Glück ist, wenn deine Ministerpräsidentin authentisch und symphatisch ist.“

Dann wurde unsere Minsiterpräsidentin mit einem kräftigem Applaus und hochgehaltenen Malu-Schildern begrüßt.

Die JUSOS Rheinschiene hielten ihr extra für diesen Anlass gestaltetes Transparent hoch: „Wir für Malu – Malu für RLP“

In ihrer mehr als einstündigen Rede machte sie die Eckpunkte ihrer Politik und der Politik der SPD Rheinland-Pfalz deutlich. Dabei verwies Dreyer vor allem auf die Bildungspolitik. Die Gebührenfreiheit von der Kita bis zur Hochschule sei ein Verdienst der SPD und gleichzeitig auch Alleinstellungsmerkmal im Vergleich zu den anderen Parteien. Bildung soll auch in Zukunft gebührenfrei bleiben. Das ist auch in einer neuen, von Malu Dreyer und der SPD geführten Landesregierung ein Grundsatz der sozialdemokratischen Landespolitik.

Neben dem im Moment vielleicht wichtigsten Thema, der Flüchtlingssituation, wurde auch der politische Gegner ins Visier genommen. So entzauberte Dreyer die Wahlplakate der CDU. Frau Klöckner solle sich besser informieren, lautete der Apell von Malu Dreyer. Frau Klöckner fordert unter anderem mehr Polizisten einzustellen. Malu Dreyer entgegnete, dass in ihrer Amtszeit bereits viele neue Polizisten ausgebildet wurden und Rheinland-Pfalz auf der förderalistischen Landkarte nachweislich ein sicheres Land sei.

Gleichzeitig machte Malu Dreyer deutlich, dass sie eine überzeugte Europäerin ist. Die Flüchtlingssituation lasse sich nur gemeinsam mit allen Ländern in Europa verbessern.

Malu Dreyer positionierte sich ebenfalls auch klar gegen die AfD: „Da sind Menschen mit rechtem Gedankengut."

Nach ihrer Rede mischte sich unsere Ministerpräsidentin unter die Gäste und führte angeregte Gespräche mit einigen Teilnehmern. Auch das ein oder andere Erinnerungsfoto wurde geschossen, bevor sie sich zur nächsten Veranstaltung auf machte.

Der Vorsitzende des Gemeindeverbands Linz der SPD, sowie der Ortsverein der SPD Linz ließen den Abend zusammen mit Birgit Haas und einigen Helfern bei einem gemütlichen Beisammensein ausklingen.

Übereinstimmend wurde dabei festgestellt, eine sehr gute Veranstaltung mit einer überzeugenden und authentischen und starken Malu Dreyer erlebt zu haben. Sie muss auch weiterhin unsere Ministerpräsidentin bleiben. Mit ihr werden wir Rheinland-Pfalz weiterhin lebenswert gestalten.

Fotos: S.Ehrenberg und H.Schwedthelm

 

Misch mit!

Sozialdemokratische Partei Deutschlands

JUSOS Rheinschiene - Für dich vor Ort!

SPD Linz auf Facebook

Shariff

WebsoziInfo-News

13.11.2018 20:21 Europäische Batteriezellenfertigung – der Staat handelt, die Wirtschaft muss nachziehen
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat heute Fördermittel in Höhe von einer Milliarde Euro für die Ansiedlung einer Batteriezellenproduktion in Deutschland angekündigt. Dies ist erfreulich, um die Technologieführerschaft für die wichtigste Komponente der elektronischen Fahrzeuge im eigenen Land zu erhalten. Innovative Arbeitsplätze können so entstehen, eine Abhängigkeit von asiatischen Herstellern kann vermieden werden. „Elektrische

11.11.2018 19:30 Andrea Nahles beim Debattencamp „Wir werden Hartz IV hinter uns lassen“
Klar links profiliert eröffnet Andrea Nahles das SPD-Debattencamp. Die Forderung, Hartz IV zu überwinden steht dabei stellvertretend für die Grundrichtung, in die sie die Partei lenken will. Bündnispartner für ihren Kurs findet sie bei erfolgreichen linken Regierungschefs in Europa. Die SPD will Deutschlands Sozialstaat fit für die Zukunft machen. „Wir brauchen eine große, umfassende, tiefgreifende

11.11.2018 19:29 Das war das SPD-Debattencamp – Stark! Lebendig! Debattenfreudig!
Auf ihrem Debattencamp hat die SPD gezeigt, wie eine moderne linke Volkspartei aussieht: Leidenschaftlich, vielfältig. „Das Debattencamp steht für eine SPD, die Lust hat auf morgen“, sagte Andrea Nahles. Mutige Ideen, keine Frontalbeschallung, sondern echte Debatte und Dialog. Das war das erste SPD-Debattencamp. 3400 Gäste diskutierten innerhalb von zwei Tagen in mehr als 60 Sessions.

10.11.2018 12:48 Schneller planen, Bürgerbeteiligung sichern
Der Deutsche Bundestag hat Donnerstag Abend das Gesetz zur Beschleunigung von Planungs- und Genehmigungsverfahren beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion hat in den parlamentarischen Beratungen entscheidende Verbesserungen erreicht: Wir sichern den Anspruch auf Lärmschutz in vollem Umfang und wir verhindern die Rodung von alten Waldbeständen im Rahmen der vorläufigen Anordnung. Insgesamt wird das Gesetz Planungen und Genehmigungen beschleunigen,

09.11.2018 19:45 SPD-Bundestagsfraktion setzt Stärkung des Zolls durch
Gerade ist der deutsche Zoll als Weltmeister gekürt worden. Weltweit ist er der leistungsfähigste und effizienteste Zoll. Das geht aus dem Logistics Performance Index (LPI) der Weltbank hervor. „Der deutsche Zoll ist stark und so soll es auch bleiben. Deshalb hat die SPD-Bundestagsfraktion vergangene Nacht die Grundlage dafür gelegt, dass dies auch in Zukunft so

Ein Service von info.websozis.de